GiB:Arbeitswelt - Schulung

Da die Schulung in diesem Herbst gut ankam und es noch neue Nachfragen gab, gibt es

einen neuen Termin für die GIB:A Schulung.

Wir schulen Multiplikatoren, die mit Menschen umgehen, die gern für ihr eigenes Ein- und
Auskommen sorgen möchten. Es ist nicht leicht. Insbesondere nicht für Menschen, die in
Deutschland Schutz suchten. Es geht darum, erste, faire Antworten geben zu können.
GiB:A schult für faire Arbeit!
Zu uns geflüchteten Menschen wollen nicht untätig sein. Dafür sind viele bereit, (un-)möglichen
Arbeitsbedingungen zu akzeptieren. Meist aus Unwissenheit. So geht es inzwischen zu
vielen Arbeitnehmer*innen, die im Verfall der Sozialstandards auf der Strecke bleiben.
Geflüchtete fair informieren – Arbeitswelt verständlich machen!
Die GiB:A – Schulung ist ganztägig angelegt. Neben den rechtlichen und realen Bedingungen
werden wir Chancen und Wege in der Arbeitswelt benennen. Sich die Arbeitsaufnahme
schön reden sollen andere. Wir geben reale, faire Informationen.
Die Schulung ist in verschiedene Abschnitte unterteilt.
A Wann finde ich Arbeit?
Bedingungen wie der Status der Geflüchteten oder das Verfahren zur Beschäftigungserlaubnis
bestimmen die Möglichkeiten der Arbeitsaufnahme maßgeblich. Anhand von Schaubildern
werden wir die Ausgangslage von Geflüchteten für die Arbeitssuche darstellen.
B Machen wir die Arbeitswelt verständlich!
Der Einstieg in das Verständnis der hiesigen Arbeitswelt beginnt mit der „Arbeitsethik“. Der
eigene (soziale) Status, die hier gepflegte Hierarchie oder Etikette (z. B. von Gruß- oder Kleiderordnung)
sowie die nicht selbstverständlich oder selbst erklärend „Softskills“.
Um in die deutsche Arbeitswelt einzudringen, braucht es das Wissen um die zentralen Merkmale
von Tätigkeit, Erwerbsarbeit, Qualifikation oder der sozialen Sicherung. Darauf bezieht
sich der Abschnitt „Arbeitsmarkt“.
C Wie informieren wir Geflüchtete fair?
Der „Arbeitsvertrag“ bildet den rechtlich orientierenden Abschnitt der Schulung. Dort wird
der individuelle Rahmen vom Arbeitsverhältnis sortiert. Hierzu kommen einige der weiteren
„Arbeitsrechte“, wie allgemeine Verpflichtungen, Mindestlohn und faire Ansprüche.
Abschließend folgt eine kleine (regionale) Orts- und Strukturkunde für die Arbeitswelt.
Die Schulung veranstaltet der DGB Osnabrück.
Unterstützt wird die Schulung vom Hochschulinformationsbüro (HiB) Osnabrück.
Es ist keine Rechtsschulung für Beratungstätigkeit sondern unterstützt Multiplikator*innen,
Geflüchtete fair zu informieren. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Datum:
Samstag, 20. Januar 2018
Beginn:
9:00 Uhr
Ende:
17:00 Uhr